Unerwartete Erkenntnisse: Verbindungen haben nichts mit Universitäten zu tun

Im Januar hat eine Erlanger Initiative von studierenden Linken, die sich selbst LUKS nennt, das Uni-Rektorat der  Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) dahingehend aufgefordert, die Verlinkungen zu Studentenverbindungen auf der Webseite der Universität im Bereich Von Studierende für Studierende zu löschen. Einige Wochen später meldete sich die Stadtratsfraktion Grüne Liste (GL) in einem offenen Brief an die FAU zu Wort und forderte die Entfernung des Links zu einer bestimmten in Erlangen ansässigen Burschenschaft. Seit gestern nun steht ein Antrag an den Stadtrat auf deren Internetseiten, in dem der Erlanger Oberbürgermeister Siegfried Balleis das Unirektorat im Namen des Stadtrats bitten soll, eben diesen Link von der Webseite zu entfernen.

Weiterlesen …

LukS Erlangen – Die Universitätsleitung antwortet doch

Sehr zu meinem Erstaunen durfte ich heute lesen, dass Herr Professor Grüske, seines Zeichen Rektor der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), doch auf den offenen Brief geantwortet hat, den die Initiative Linke und kritische StudentInnen (LukS) Anfang dieses Jahres an ihn gerichtet hat (siehe Offener Brief von “LukS” an die FAU Erlangen-Nürnberg). Die Reaktion der Universitätsleitung war allerdings nicht diejenige, die sich die LukS-Initiative erhofft hatte.

Weiterlesen …

Offener Brief von „LukS“ an die FAU Erlangen-Nürnberg

Eine Gruppe, die sich Linke und kritische StudentInnen (LukS) nennt, fordert in einem offenen Brief den Rektor der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske) auf, auf Distanz zu den örtlichen Studentenverbindungen zu gehen. Bereits in der Einleitung der der Webseite „Offener Brief an die FAU Erlangen Nürnberg zu studentischen Verbindungen“ werden allerhand Problemstellungen hinsichtlich des Verbindungswesens angekündigt, die für eine solche Distanzierung sprechen würden.

Weiterlesen …

2 Wochen danach: das Aktionswochenende gegen Studentenverbindungen in Erlangen

Schon vor Monaten wurde zur Teilnahme an einem Themen- und Aktionswochenende gegen studentischen Verbindungen in Erlangen aufgerufen.  Dieses fand vom 29.10. bis zum 31.10.2010 statt. Ich war wirklich gespannt auf die Folgen und hatte eigentlich schon das Schlimmste befürchtet, wurde dann aber dahingehend belehrt, dass Erwartungen – Gott sei Dank! – oftmals weit hinter den Realitäten zurück liegen können.

Weiterlesen …

Homosexualität im Verbindungswesen

Die Erlanger xV – Initiative gegen studentische Verbindungen läd auf der Webseite http://xv.blogsport.de zu einem Themen- und Aktionswochenende: „studentische Verbindungen auflösen!“. Im weiteren Verlauf heißt es Ein Aktionswochenende gegen Studentenverbindungen in Erlangen? Warum genau hier?. In der folgenden epischen Breite wird der Versuch unternommen, das Erlanger Verbindungswesen zu durchleuchten und die angebliche Gefahr derselben für die Allgemeinheit darzustellen.

Weiterlesen …