AStA FU Berlin: Wenn einem gezeigt wird, dass man recht hat…

Ein Schelm der Böses am Marketing-Himmel denkt: Ein „couragierter Antifaschist“ wird Ende Oktober seiner eigenen Feier verwiesen, beinahe zeitgleich erscheint dieses Pamphlet des hiesigen AStAs der FU Berlin: „Gute Nacht, Burschenpracht“1.

Ich bedanke mich natürlich für die Werbung auf Seite 2 – und auch gleich für die Bestätigung dessen, was da von mir zitiert steht. Noch nicht einmal einen kompletten Absatz im ersten Beitrag brauchte es, bis ich mich bestätigt fand:

„Nicht jede Studentenverbindung ist eine Burschenschaft, aber jede Burschenschaft eine Studentenverbindung.“
aus dem Artikel „STUDENTISCHE VERBINDUNGEN – WHAT THE F*CK?“, S. 4f.

Weiterlesen …